Grußwort von Oberbürgermeister Markus Lewe

 Auf dem afrikanischen Kontinent herrscht eine unvergleichbare Sprachenvielfalt vor. Sowohl in den afrikanischen Städten als auch auf dem Lande ist diese große Vielfalt immer ein wichtiger Faktor im alltäglichen Miteinander. Fast alle Afrikanerinnen und Afrikaner beherrschen mehrere Sprachen und setzen diese in unterschiedlichen Situationen ein.
Das Afrika Festival in Münster greift diese Vielfalt der Sprachen auf und lädt ein unter dem Motto „Sprache der Macht – Macht der Sprache“. Damit begibt sich das 18. Afrika Festival auf die Suche nach den vielfältigen Querverbindungen zwischen Sprache und Macht in Afrika.
Alle Sprachen dieser Welt haben eine sehr wichtige Brückenfunktion für gegenseitige Toleranz und Akzeptanz. Sprachen können Grenzen überwinden, sie fördern Verständlichkeit und schaffen Verständnis.
Als nachhaltiges Projekt, mit dem die Integrations-, Bildungs- und Entwicklungsarbeit gefördert wird, präsentiert sich das Afrika Festival Münster schon viele Jahre unter einem jeweiligen Motto. Ein buntes und unterhaltendes Programm für Jung und Alt runden das Event ab. Das Festival leistet einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung.
Deshalb freut es mich sehr, das Afrika Festival unter dem diesjährigen Motto mit einem Vorwort zu begleiten. Ich wünsche der Afrika Kooperative e.V. und allen Unterstützern gutes Gelingen und bedanke mich sehr herzlich für Ihr Engagement! Allen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich ein buntes und vielfältiges Afrika Festival!

Markus Lewe
Oberbürgermeister der Stadt Münster